Foto: gamebox.systems

Game Boy Spiele auf dem großen Fernseher

Mittlerweile gibt es einige Möglichkeiten, Game Boy Spiele auf einem großen Fernseher zu spielen.

Über die offiziellen Wege mit dem Super Game Boy für das SNES oder dem Game Boy Player für Nintendos Game Cube, über z.B. Emulationen wie auf dem PC oder einem Raspberry Pi / Retropie (ohne Cartridges) und natürlich über Geräte wie dem Hyperkin Retron SQ oder dem irgendwann erscheinenden Analogue Pocket.

Nun gibt es auch einen Hybriden aus „Original“ und Dritthersteller. Findige Bastler haben Möglichkeiten geschaffen, das Videosignal vom originalen Mainboard des Gerätes abzuzwacken und über eigene Platinen nach außen zu geben. Eine Möglichkeit war das Porchie Board von BennVenn, welches allerdings nicht mehr angeboten wird. Mit der Platine konnte man ein VGA-Signal vom Game Boy erhalten und somit gleichzeitig auf dem Game Boy sowie auf einem großen Monitor spielen.

Eine ähnliche Variante hat gerade GameBoy.systems am Start. Allerdings ohne das Game Boy Display. Das Zauberwort ist hier „Consolization“. Also aus einem mobilen Gerät eine „normale Konsole“ erstellen. Dafür muss man natürlich einen Game Boy „opfern“. Wer ohnehin ein Gerät hat, welches ein kaputtes Display hat, kann sich vielleicht überlegen, diesen Umbau vorzunehmen (anstelle eines IPS-Display für 50 EUR)

Die einfache Version besitzt einen VGA-Anschluss und einen Port für ein NES-Pad. Komplett (Case und Platine) kostet das „DMTV DMG Consolization Kit: VGA Version“ 102 Dollar.

Foto: gamebox.systems

Seit ein paar Tagen gibt es nun die Version mit einem HDMI-Anschluss, das „GBHD Retro DMG Consolization Kit: HDMI Version„, welches diesmal mit dem SNES-Port daherkommt. Wer also nach einer nativen Möglichkeit sucht, seine Game Boy Cartridges auf einem Fernseher zu spielen, ist hier genau richtig.

Vorbestellungen laufen bereits und das fertige Kit (Platine, Bauteile und das 3D gedruckte Gehäuse) kosten 150 Dollar.

Hier gehts zum Shop.

Über Senad Palic

Kreatives Zellkollektiv. Typ Storyteller und Medienmensch. Mag den seltsamen Retrokram mehr als Mario und Co. Pressesprecher des Flipper- und Arcademuseums in Seligenstadt.

Schau mal hier

Super Mario Bros. im Morton Jankel Cut

Die wohl beliebteste Videospielverfilmung aller Zeiten bekommt 20 Extraminuten spendiert. Man fand ein Rough Cut von "Super Mario Bros.", welche natürlich länger als die Kinoversion ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.