Foto: www.retroonyx.com

HyperFlash32 – das „Everdrive“ für den Virtual Boy

Mittlerweile gibt es für fast alle Konsolen „Everdrives“, also Flashdrives bzw. Cartridges, mit denen man seine eigene Spielebibliothek/Demos/Homebrews auf eine SD-Karte laden und im eigentlich Gerät wie eine normale Spielcartridge abspielen kann. Die Flashdrive von Krikzz, die Everdrives, sind da mehr oder weniger der Namensgeber.

Nischenkonsolen wie z.B. das Wonderswan von Bandai oder Nintendos Virtual Boy werden bei solchen Modulen weniger bedacht. Liegt an der Verbreitung der Geräte und dem Aufwand, eine solche Flashcart zu entwickeln.

RetroOnyx hat sich allerdings auf den Virtual Boy spezialisiert und in seinem Shop findet Ihr nicht nur ein Link-Kabel oder auch Verlängerungskabel für die Controller, sondern auch das spannende HyperFlash32. Ein echtes Flashdrive für den Nintendo Virtual Boy.

Ein Eyecatcher ist das eInk-Display, welches das Cover (oder eine andere Grafik) des geladenen Spiels anzeigt.

Gerade wurde die dritte Vorbestellung des HyperFlash32 eröffnet, welche in schwarz oder rot daher kommt und ein s/w eInk-Display hat.

HyperFlash32 kommt als lose Cart für 200 Dollar. Eine Box (samt Anleitung etc) kostet zusätzliche 50 Dollar.

Hier geht es zur Vorbestellung.

Über Senad Palic

Kreatives Zellkollektiv. Typ Storyteller und Medienmensch. Mag den seltsamen Retrokram mehr als Mario und Co. Pressesprecher des Flipper- und Arcademuseums in Seligenstadt.

Schau mal hier

Foto: retrogamerestore.com

Neue Sega Mega Drive Hülle

Ihr wolltet schon immer ein durchsichtiges Gehäuse für Euer Sega Mega Drive? Hier ist die Chance. Retro Game Restore startet gerade das Crowdfunding für ein neues Case.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.