Tja, die Zeit vergeht wie im Flug. Gefühlt war ich erst vor ein paar Wochen beim letzten Pixelpokal… Kurz nachgecheckt, es ist schon länger her. Das Gamingevent in Hannover findet nämlich 4-5 Mal im Jahr statt. Innerhalb dieses Jahres kann man Punkte sammeln und im Finale um die dicken Preise spielen – und natürlich um den begehrten Pixelpokal.

Das Feine am Event ist, dass man als Spieler relativ gut aufgehoben ist. Zwischen “Vor 10 Jahren mal einen Joypad angefasst” und “Ich spiele 28 Stunden am Tag und kille alles!” gibt es genug Abstufungen, um beim Event um Punkte zu spielen oder einfach nur nebenher Games auszuprobieren.

Wie zum Beispiel den Panzersimulator, bei dem man zwei Personen braucht: Einer fährt, der andere ballert sich durch das Tutorial. Dabei ist die Kommunikation zwischen den beiden Spielern wichtig.

Auch bei den Beat Saber Stationen ist Absprache sehr wichtig. Nicht, weil man da zu zweit spielen kann, sondern weil man durch die VR Brille keine Ahnung hat, wo man sich gerade im echten Raum befindet und die Möglichkeit besteht, einem vorbeigehenden Besucher im Takt eines vor die Rübe zu hauen. Daher die Absprache – Haltet Abstand 😉

Beim Pixelpokal kann man ja nicht spielen, sondern kann auch Kunst bestaunen, anfassen und mit Heim nehmen. Leider war ich so doof und habe meine “Kunst to go”-Diskette auf einem Tisch liegen gelassen

Schaut Euch mal die Bilder und den Clip zum Event an…

Wie schauts aus, kommt Ihr zum nächsten Pixelpokal aller Zeiten nach Hannover?

Retrokram unterwegs: Pixelpokal 07.10.2018

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst nach dem Klick auf dem Playbutton wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.

 

Wertschätzung durch teilen <3

Senad, 37. Mag den seltsamen Retrokram mehr als Mario und Co. Macht keine 20 minütigen Pickup- und Flohmarktvideos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.