Foto: gofundme.com / RetroGames e.V.

RetroGames e.V. in Nöten. Spendenkampagne für Retrogaming Kultureinrichtung

In Deutschland gibt es einige Locations, die das Arcade-Feeling der 80/90er aufkommen lassen. Unter Retro Gaming Locations habe ich ein paar aufgelistet. Neben einigen Läden findet Ihr dort auch Museen und Vereine.

Einer der ältesten Vereine auf dieser Liste hat  gerade ein großes Problem.

Zusätzlich zur pandemiebedingten Schließung seit einem Jahr kommt nun, dass der Karlsruher Verein RetroGames e.V. das Gebäude verlassen muss, in welchem sich der Verein / die Geräteausstellung seit der Gründung 2002 befindet.

Neben der Logistik zu unserer Neuen, noch nicht gefundenen, Location kommen auch erhebliche Aufwände, um diese für unsere Ausstellung vorzubereiten. Alleine unsere Geräte transportbereit zu machen, dürfte mit mehr Aufwand verbunden sein, als wir bis zum erwarteten Lockdownende (Wir erwarten Anfang April) schaffen können.

Leider ist eine neue Location nicht in Sicht. Trotzdem muss der Verein seinen Umzug jetzt schon planen und organisieren.

Aufruf an die Retrogaming-Community und Freunde der Videospiel-Kultur

Nun bittet der Verein um finanzielle Hilfe, um dieses große Vorhaben zu stemmen. Alleine schaffen Sie es nicht.

Es existiert bereits eine „go fund me“-Kampagne, über die bereits fast 6.000 EUR reinkamen. Spenden via Überweisung sind auch möglich. Zur Zeit wird gerade nach einer Möglichkeit geschaut, Spenden über PayPal anzunehmen.

Hier gehts zur Spendenkampagne auf gofundme.com

 

PS: So sieht es im RetroGames e.V. aus. (YouTube-Video Michael Holzheu)

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst nach dem Klick auf dem Playbutton wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.

Über Senad Palic

Senad Palic
Kreatives Zellkollektiv. Typ Storyteller und Medienmensch. Mag den seltsamen Retrokram mehr als Mario und Co. Pressesprecher des Flipper- und Arcademuseums in Seligenstadt.

Schau mal hier

DDR Arcade – MiSTer FPGA erhält Poly-Play Core

Auferstanden aus Platinen... Wer einen FPGA MiSTer sein Eigen nennt, kann sich nun den Poly-Play Core herunterladen und die Games des einzigen DDR-Arcade spielen.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Danke Senad … du bist der Beste ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.