Der Pixelpokal hat gerufen und ich packte das Auto. Seit dem letzten Event im Capitol bin ich ein großer Fan dieser Idee, Miniturniere im Bereich des (Retro)gaming abzuhalten. Daher nahm ich die Einladung an und stellte ebenfalls Geräte zum spielen bereit. Leider war mir zu dem Zeitpunkt nicht bewusst, dass die Retrokram-Stationen ebenfalls zum Punktesystem dazugehörten.

Wenn jemand an bestimmten Stationen spielte, bekam er einen Stempel. Hat er gewonnen, bekam er einen zweiten Stempel auf seine Spielkarte dazu.

Tja,… und ich hatte ein Sega Saturn samt Bomberman dabei, welches man mit 10 Leuten gleichzeitig spielen kann, sowie ein 4er Gameboy – Linkset samt F1 Race. Eigentlich ein asdlfkj-Game, aber im Multiplayer echt witzig. Hier noch ein fettes Danke an Katja von Tora.mod, dass sie mit ihren sexy Gameboys einsprang, als sich meine Geräte langsam verabschiedeten.

Lange Rede kurzer Sinn. Bis auf den netten Talk mit Björn von Männerquatsch.de (Hello 🙂 ) und die insgesamt vier “Ich-muss-mal-kurz-weg”-Pausen stand ich brav am Tisch und stempelte alles, was sich mir in den Weg stellte. Karten, Konsolen, Brüste.

Für das nächste Mal nehme ich nur eine Konsole mit, denn wenn Katja mich beim stempeln nicht vertreten hätte, gäbe es bestimmt weinende Gesichter…

Apropos weinende Gesichter. Im Netz gibt es gerade ein wenig rumgeheule, weil “ProGamer” den Pixelpokal als eine Beleidigung für den eSport ansehen.

Will da nicht unbedingt einsteigen, aber man merkt schon an, dass das Event sehr schnell sehr groß geworden ist. Laut den Veranstaltern ging es rasend von 50 Leuten im Chez Heinz zu über 500 im Capitol. Trotz Ehrenamt und allerlei kleinem Chaos darf man allerdings eine Sache nicht vergessen: Der Spaß steht im Vordergrund. Das hier ist eher Thekenmannschaft-Turnier statt Weltmeisterschaft. Bedeutet aber nicht, dass das Spielniveau schlecht ist. Im Gegenteil. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass professionelle (oder selbsternannte) Progamer hier weniger Spaß haben könn(t)en.

Whatever…

Ich fand nur zwei Dinge etwas traurig.

  1. Leider haben sich keine 10 Personen für die Sega Saturn Bomberman Station gefunden, die das Game gleichzeitig spielten.
  2. Einige kennen ihre alkoholischen Grenzen nicht. Der nächste Kerl, der meine Joypads gegen den Monitor klatscht, klatsch ich ebenfalls durch die Röhre.

Hier also der kurze Clip und unten gibts paar Fotos.

Retrokram unterwegs: Pixelpokal Gamenover in Hannover 2018

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst nach dem Klick auf dem Playbutton wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.

 

Wertschätzung durch teilen <3

Senad, 37. Mag den seltsamen Retrokram mehr als Mario und Co. Macht keine 20 minütigen Pickup- und Flohmarktvideos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.