Pixelpokal WTF – noch zu Retroblah-Zeiten habe ich von dem Event gehört, welches in einem Laden namens Chez Heinz (höhö) stattfindet und dutzende Retrogamer aus dem Raum Hannover anspricht. In vier Gruppen aufgeteilt (Rot, GrĂĽn, Gelb, Blau) kämpfen, töten, schmettern, zerkleinern, zerdampfen sich die Gegner zu Staub. NatĂĽrlich nur virtuell, denn die Punkte werden in Games wie Mariokart und Super Smash Bros gesammelt.

Jetzt, so am Jahresende 2017, fand eine extradicke Portion Pixelpokal statt. Im Capitol in Hannover wurden die Finals ausgetragen und somit der Jahressieger gekĂĽrt. Zusätzlich konnte man auch Punkte fĂĽr irgendwelche Meisterschaften in der Kategorie Smash Bros und Street Fighter sammeln… aber das habe ich nur so am Rande mitbekommen. Die Spieler selber kamen aus ganz Deutschland und einige sogar aus dem Ausland. Glaube zwar nicht, dass die Amerikaner ihre eigenen Röhrenfernseher mitgeschleppt haben, aber auf der Empore im Capitol standen dutzende alte Fernseher. Wie frĂĽher – Eine Lanparty, nur ohne LAN.

Retrokram unterwegs: Pixelpokal 2017 im Capitol, Hannover

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst nach dem Klick auf dem Playbutton wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.

Als Mitglied des For Amusement Only e.V., dem Träger des Flipper- und Arcademuseums Seligenstadt, war ich auch als Aufpasser der sieben Automaten vor Ort. Liebevoll haben wir die Geräte in den Laster bugsiert, den ich einmal quer durch Deutschland fuhr. Europcar sei Dank.

Unter Anderem waren auch Retrospiel, die Galerie Jaloviki (bei denen wir uns ein Bild für unser Museum gekauft haben) und mein persönliches WOW-IST-DAS-GEIL (Philipp Eggersglüß: Alte Stickbilder mit Retrofiguren) vor Ort.

Alles in Allem war es ein toller (Sonn)Tag mit einem leider nicht so geilem Abschluss fĂĽr mich, fĂĽr uns.

Als Fahrer eines 7,5t Lasters wurde ich von einem anderen 50000t Lasters gestriffen und verlor einen AuĂźenspiegel. DafĂĽr gewann unser Gefährt eine dicke Delle. Der ganze restliche Tag war fĂĽr mich gelaufen. Long Story Short – uns und den Automaten geht es gut, wir haben viel Zeit und Nerven verloren und ich halte mich vorerst mal von Autobahnen so gut es geht fern, bis ich wieder etwas mehr Mut aufweisen kann.

Naja… soviel dazu. Hab leider den Akku und die Speicherkarte der Kamera vergessen, daher hier nur ein paar Handyfotos.

Wertschätzung durch teilen <3

Senad, 37. Mag den seltsamen Retrokram mehr als Mario und Co. Macht keine 20 minĂĽtigen Pickup- und Flohmarktvideos.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Now hosting <3